(06.Juli 15) Medien: NRW-Stau-Infarkt

Gleich drei überzeugende Beitäge zur Verkehrssituation in NRW zeigte kürzlich der WDR:

1. WDR, Aktuelle Stunde, "NRW steht im Stau" vom 06.07.2015:
Der Beitrag (2min) informiert über die aktuelle Situation bezüglich Stau's, Brücken, Emissionen in NRW. Link auf Video siehe WDR-Mediathek bzw. unserem Archiv.

2. WDR, Könnes kämpft: "Stau in NRW" vom 06.07.2015:
Die kritikvolle Sendung (45min) beschreibt das alltägliches Bild im nordrhein-westfälischen Berufsverkehr:
 - Stau auf der Autobahn. NRW ist Stau-Bundesland Nummer 1 und steht kurz vor dem Verkehrsinfarkt.
 - Ein LKW reiht sich an den nächsten. Nirgendwo in Deutschland stehen Autofahrer häufiger und länger im Stau.
 - Das Straßensystem ist längst überfordert.
 - Einfluss des Verkehrs auf die Gesundheit.
 - Rückbau um 80% von Bahnhöfen, Gleisanlagen der Deutsche Bahn,
 - sowie vernachlässigte Wasserstraßen
ohne das Politik eingreift!? Wieso kann das die Niederlande und die Schweiz besser?'
Die am Beitagsende gezeigten Verhältnisse der A40, Essen, wollen wir bezüglich der A52 - B224 in Gladbeck nicht haben!
Link auf Video siehe WDR-Mediathek bzw. unserem Archiv.

3. WDR, "Emmissions-Rüge von der EU" vom 08.07.2015:
Die Europäische Union rügt wiederholt die Überschreitung der Schadstoffemission in den NRW Städten! Lösungen sind nicht in Sicht, sogar Strafen sind möglich. Näheres siehe Link in WDR-Mediathek bzw. unserem Archiv.


(22.Juli 15) Pressemeldungen zu Straßenausbauten in NRW

Die WAZ füllt das Sommerloch am 21/22.07.2015 mit der Meldung "A52-Ausbau in Gladbeck hat wieder Priorität für das Land", vgl. Archiv. , sowie "Milliarden Euro für Straßenbau fließen an NRW vorbei" und "Bürgerforum fordert direkten Radschnellweg". Der Stadtspiegel schreibt ein komentar und "Vereint gegen die Autobahn?".

Der Juli war bestimmt von einigen recht eigenartigen Zeitungsmeldungen. Berichtet wurde, welche Straßen der Bund in NRW bauen werde, und dass dazu auch die A52 von Essen bis einschließlich Anschluss an die A2 auf Gladbecker Grund gehöre. Die Meldungen widersprechen dem bevorstehenden öffentlichen Auswahlverfahren zum Bundesverkehrswegeplan 2015 (BVWP). Eigene Recherchen und die Ermittlungen von Journalisten ergaben dann, dass es sich hier um eine nicht belastbare Sommerloch-Aktion der Bundesregierung handelt, offenbar, um von einigen echten Problemen abzulenken. Die Meldungen beziehen sich auf die längst überholte Resteliste des Verkehrswegeplans 2003, also auf eine mehr als 12 Jahre alte Planungsgrundlage, die angesichts des neuen Verfahrens zum BVWP 2015 keine Bedeutung mehr hat.   

Zitat Frankfurter Rundschau vom 22.07.:
"Zur professionellen Politik gehört auch zu versuchen, von unangenehmen Themen abzulenken. Die CSU hat das versucht, indem sie ihren Verkehrs- und Mautminister Alexander Dobrindt am Wochenende die bereits beschlossenen Milliarden-Investitionen für den Straßenbau als Neuigkeit bejubeln ließ."

Das Bürgerforum hat auf den Vorfall mit einem offenen Brief an Herrn Bürgermeister Roland regiert. Die Episode macht deutlich, mit welchen unsachlichen Mitteln die Straßenfreunde vorgehen werden, um den Gladbeckern in den nächsten Monaten die A52 gegen ihren erklärten Willen aufzuzwingen. Wir müssen uns wehren, und wir werden das mit allen geeigneten und rechtlich wie politisch möglichen Mitteln tun. Erstmals in der Bundesrepublik wird im September eine Bürgerinitiative einen kompletten Lösungsvorschlag für eine Alternative zu einer vom Bund beabsichtigten Straßenbaumaßnahme öffentlich vorstellen, unser „Plädoyer für eine bessere Mobilität in der Region“. Dies wird zusammen mit einer Kampagne zum BVWP erhebliche finanzielle Mittel beanspruchen, über die wir noch nicht verfügen.

Wir bitten Sie, wenn noch nicht erfolgt, im Bürgerforum-Gladbeck Mitglied zu werden und / oder  – gegen Steuerquittung – zu spenden, Kontodaten sind hier


(21.Mrz.15) Aktuelle Informationen

Die Stellungnahme zum A52 Planfeststellungsverfahren der Stadt Gladbeck als Träger öffentlicher Belange ist auf der Homepage der Stadt Gladbeck sowie in unserem Medienarchiv abrufbar. 

Weitere Pressestimmen:
  - 2015-03-11 StadtSpiegel "A52: Bürgerforumdiskutiert in Berlin Alternativkonzept" sowie "Berliner Gespräche positiv bewertet"
  - 2015-03-11 StadtSpiegel  Kommentar von Uwe Rath

  - 2015-03-21 WAZ "A-52-Kreuz berücksichtigt alle Möglichkeiten" incl. Komentar
  - 2015-03-21 WAZ "Bundesregierung will A 52"

  - 2015-03-09 WAZ mit div.Links "IHK appelliert Zweite Change nutzen" sowie "Bürgerforum: 'Nur vages Gerede'"
  - 2015-03-09 WAZ mit div.Links Komentar von Franz Kruse kritisiert Berliner Gespräch


(25.Mai.15) Info VRR Beschluss

Der VRR-Verwaltungsrat wird einen Viertelstundentakt (S9) auf der Strecke Gladbeck-West - Essen einführen, näheres hier in unserer Pressemitteilung, vergl. Stadtspiegel pdf bzw. Link und WDR 2. Wir begrüßen den VRR-Beschluss zum Viertelstundentakt wegen seiner positiven Auswirkungen auf den Straßenverkehr ausdrücklich. Die Einzelheiten des Beschlusses können Sie der vom VRR veröffentlichten Beschlussvorlage entnehmen.

Bezüglich der Straßensituation im Umfeld des IKEA Ansiedlungsvorhabens in Bottrop finden Sie ein Schreiben an die IKEA-Verwaltungs GmbH.


(9.Mrz.15) Info/Links

 Hier eine Artikel-Zusammenstellung auf der Lokalkompass/Stadtspiegel-Homepage