(04.Sept.18) Fünftes Infoblatt  "Frischer Wind" - Mitteilung

Die soeben erschienene fünfte Ausgabe unserer Zeitschrift „Frischer Wind" als pdf Datei. Die gedruckte Papierversion wird zurzeit an die Gladbecker Haushalte verteilt. Wer dabei noch helfen möchte, ist herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich ggf. per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.(02043 25559).

Es war richtig, dass wir vor ca. zwei Jahren entschieden haben, uns mit einer eigenen Druckschrift an die Gladbecker zu wenden, die von der A52, wenn sie käme, unzumutbar betroffen wären. Denn die örtlichen bzw. regionalen Medien berichten, vorsichtig ausgedrückt, nicht oder nur außerordentlich zurückhaltend über die Schäden, die das Vorhaben für Gladbecker und seine Bewohner verursachen würde. Veröffentlicht werden stattdessen durchgehend Meldungen von Behörden, in denen behauptet wird, dass die A52 komme und Widerstand dagegen zwecklos sei.

Zusammengenommen hat das Bürgerforum Gladbeck  mit den jetzt vorliegenden Ausgaben zum einen dokumentiert, dass die A52 auf Gladbecker Stadtgebiet nicht gebaut werden darf. Zum anderen zeigen wir, wie die von uns gewählten Volksvertreter, z. B.  im Rat der Stadt, lieber wegschauen, statt sich mit den nicht wieder gut zu machenden Schäden der A52 sachlich auseinanderzusetzen. Neben den Dieselskandalen und den Fahrverbotsdiskussionen in mehrere Großstädten  erleben wir hier im Kleinen, wie die etablierte Politik alles daransetzt, den Autoverkehr zu fördern, und zwar unter gezielter Missachtung der Menschen, die sich ihnen anvertraut haben. Es wundert nicht, dass die ehemaligen Volksparteien ihre Attraktivität immer mehr verlieren und die Wähler sich aus Protest für Extreme entscheiden, nur weil die der verfilzten Parteienlandschaft nicht anzugehören scheinen.  

Die „Frischen Winde“ sind als „gesammelte Werke“ auf der  Website des Bürgerforums Gladbeck www.buergerforum-gladbeck.de nachzulesen und herunterzuladen. Viel Freude beim Lesen!


Übersicht "Frischer Wind"

Unsere Broschüre „Frischer Wind“ soll in regelmäßigen Abständen die Gladbecker Bürger tiefgründiger informieren, als es die Presse vermag.

Ausgabe Elektronische Fassung (pdf-download)
05 2018-09-04_BF-GLA_FrischerWind05.pdf
04 2018-02-18_BF-GLA_FrischerWind04.pdf
03 2017-08-28_BF-GLA_FrischerWind03.pdf
02 2017-04-11_BF-GLA_FrischerWind02.pdf
01 2017-04-11_BF-GLA_FrischerWind02.pdf

Die elektronischen Fassungen, als pdf download, sind oben verfügbar und dürfen gerne kopiert, verbreitet und weitergegeben werden. Eine jeweilige Papierversion wird jeweils aktuell bei unseren Treffen und an eine Auswahl (Kostengründe) an Gladbecker Haushalte verteilt. Für die Verteilung benötigen wir immer Helfer. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Stephan Müller, der die Aktion für den Vorstand koordiniert, Tel.0176-78052672, oder  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


(18.Feb.18) Viertes Infoblatt  "Frischer Wind" - Mitteilung

Vor wenigen Tagen ist der vierte „Frischer Wind“ mit Informationen für die Gladbecker Bürger erschienen. Die vom Bürgerforum Gladbeck herausgegebene Schrift wird zurzeit an die Gladbecker Haushalte verteilt.

Auch in dieser Ausgabe beschäftigen wir uns intensiv mit der Mobilitätssituation in und um Gladbeck. Zusammen mit den drei ersten Ausgaben haben wir so dokumentiert, dass die immer noch von bestimmten Politikern verfolgte Absicht, eine neue Autobahn quer durch unsere Stadt zu bauen, schweren und nicht wiedergutzumachenden Schaden für die Gesundheit tausender Menschen anrichten würde.  Zu einer längst nicht mehr zeitgemäßen Politik, die dem Autoverkehr stets den Vorrang vor den Menschen einräumen möchte, gehört auch die konstante Weigerung unserer Behörden, auf der B224 endlich Maßnahmen zu ergreifen, welche die Immissionen und die Unfallgefahren  vermindern. Wir setzen alles daran, eine Reduzierung der Gefahren zu erreichen.

Lesen Sie die neue Ausgabe des Frischen Windes. Wenn Sie sich intensiver informieren möchten: Die vorherigen Ausgaben Ausgaben und viele weitere Informationen finden Sie auf der Website des Bürgerforums Gladbeck e.V.. Für Gespräche und Rückfragen stehen wir selbstverständlich sehr gern zur Verfügung, kommen Sie zu unseren Treffen.

Für die Verteilung suchen wir immer Helfer. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, der die Aktion für den Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! koordiniert, Tel 0176 78052672, oder  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


(28.Aug.17) Drittes Infoblatt  "Frischer Wind" - Pressemitteilung

Zum dritten Mal gibt das Bürgerforum Gladbeck die Informationsschrift „Frischer Wind“ heraus. In der jetzt vorliegenden Ausgabe kommentieren die Autoren das Gladbecker Ergebnis der Landtagswahl, sie stellen die Gefährlichkeit von Autogiften für die Gesundheit der Menschen dar (s."Broschüre „Psychischer und sozialer Stress") und geben eine Prognose für die Zukunft dieselbetriebener Fahrzeuge. Eine Kurzchronik zeigt, mit welch fragwürdigen Methoden Bürgermeister Roland den Gladbecker Stadtrat trotz der eindeutigen Ablehnung im Ratsbürgerentscheid zur „Begrüßung“ der Autobahn A52 bewegen konnte, und wie er sich mit dem Versuch blamiert hat, seine von seinen Wendemanövern unbeeindruckten Gegner zu kriminalisieren. Gewürdigt wird außerdem die starre Haltung der verantwortlichen Politiker, die tatenlos zugesehen haben, wie sich die B244 auf Gladbecker  Stadtgebiet zu einem schlimmen Unfallschwerpunkt entwickelt hat.

Der „Frischer Wind“ erscheint jetzt als Papierversion in einer Auflage von 10.000 Exemplaren und wird in den nächsten Tagen in die Gladbecker Haushalte verteilt.  Bitte geben Sie den Frischen Wind an alle Interessierten weiter!

Für die Verteilung sucht das Bürgerforum noch einige Helfer. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Stephan Müller, der die Aktion für den Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! koordiniert, Tel 0176 78052672, oder  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


(11.Apr.17) Zweites Infoblatt  "Frischer Wind" - Pressemitteilung

Die zweite Ausgabe des „Frischen Windes“ ist fertiggestellt. Die Papierversion wird in den nächsten Tagen an die Gladbecker Haushalte verteilt. Die  elektronische Fassung (pdf) kann gern weitergegeben werden.
Für die Verteilung sucht das Bürgerforum noch einige Helfer. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Stephan Müller, der die Aktion für den Vorstand koordiniert, Tel 0176 78052672, oder  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bei unserem offenen Treffen am 10.04.17 haben wir festgelegt, dass wir uns in geeigneter Weise auch in die Planung zum Ausbau des Autobahndreiecks A2 /A31 einbringen wollen. Die Baustelle grenzt unmittelbar an bebautes Gebiet von Gladbeck an und wird, anders als es die Straßenbauverwaltung glauben machen will, unsere Bürger mit Immissionen erheblich beeinträchtigen. Matthias Raith bereitet die ersten Schritte unserer Aktionen vor. Wer Interesse und insbesondere Sachkenntnisse zu den örtlichen Gegebenheiten hat, wird gebeten sich bei ihm zu melden. Danke im Voraus.