(15.Okt.17) Dokumentar-Spaziergang VII

Unter dem Titel „Entlang der Boye - Grenznahe Flusslandschaften zwischen Gestern und Heute“ setzt sich die Tradition der außergewöhnlichen und populären Dokumentar-Spaziergänge zum siebten Mal am Sonntag, den 15.10.2017 um 14:00 Uhr fort. Die Dauer ist mit ca. 2,5 Stunden angesetzt.

Der gebürtige Gladbecker Landschaftsarchitekt Stephan Müller stellt sogenannte UnOrte ins Licht einer fokussierten Betrachtung und setzt Kulissen an verschiedenen Stationen in Szene, die sich in der alltäglichen Wahrnehmung nicht sofort erschließen. Ein wesentlicher Aspekt dieser Methode ist die aktive Einbindung der Teilnehmer, die jederzeit Gelegenheit haben werden, ihre Erfahrungen und eventuelle Geschichten über aufgesuchte Örtlichkeit mit einzubringen.
Die Route verläuft flussabwärts 5 km entlang des Grenzflusses Boye zwischen Gladbeck und Bottrop und endet in Höhe des Naturschutzgebietes „Boyetal-Ost“, wo bereits eine naturnahe Flusslandschaft im Rohbau erkennbar wird. Der Dokumentar-Spaziergang ist offen für Bürger, die nicht davor zurückschrecken ungewöhnliche Wege zu erkunden. Ausdrücklich wird darauf hingewiesen das diese Strecke für Fahrradfahrer ungeeignet ist, da der Verlauf in Teilbereichen jenseits befestigter Wege liegt. Es geht dabei durchaus auch mal über Stock und Stein und querfeldein um spannende Orte hinter der vertrauten Umgebung zu entdecken. Wie bereits bei den stark besuchten Dokumentar-Spaziergängen während des Gladbecker Ratsbürgerentscheids 2012, gilt auch dieses Mal die Empfehlung für festes Schuhwerk und die Wahl der richtigen Kleidung zur Bandbreite des möglichen Wetters. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz an der Gladbecker Hegestraße in Höhe Schienhörsterweg (gegenüber der Pilkington AG, östlich der A31 Brücke, Karte s. OpenStreetMap, GoogleMap ). Die Teilnahme am Dokumentar-Spaziergang ist wie immer kostenlos.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.


(16.Okt.17) nächstes Treffen, Jahres-Haupt-Versammlung

Unser nächstes regelmäßiges offenes Treffen findet, ausnahmsweise am dritten Montag im Monat, am:
       Montag, den 16.10.17, 18:00 Uhr im Nebenzimmer der Alten Post: AltePostLogok Humboldtstr. 2, in 45964 Gladbeck
statt.

Im Anschluss an den öffentlichen Teil findet ab ca. 19:00 die Jahreshaupversammlung für 2017 statt, wozu die Mitglieder per email bzw. postalisch informiert werden. Satzungsgemäß haben dazu nur Mitglieder des Bürgerforums Stimmrecht, hier Einladung .
Anträge, gemäß Satzung bitte schriftlich, bis eine Woche vor der JHV, postalisch oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! stellen.

Vorgesehene Tagesordnung unserer Jahreshauptversammlung:

  1. Tätigkeitsbericht des Vorstandes
  2. Bericht des Kassenwarts (Kassenbericht, Mitgliederstand)
  3. Bericht das Kassenprüfers
  4. Entlastung des Vorstands
  5. Anträge
  6. Verschiedenes

Die Registrierung unserer Mitglieder und die Ausgabe der Stimmkarten erfolgt zu Beginn der Versammlung. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.

Erinnerung: am So,15.Okt. wollen wir einen Dokumentar-Spaziergang "Zeitreise entlang der Boye" durchführen.

Alle Mitglieder, sonstige Interessenten und die Vertreter der Medien sind wie immer herzlich willkommen.
Werden Sie Mitglied im BÜRGERFORUM GLADBECK e.V. oder unterstützen Sie uns mit einer Spende.

Aktuelles siehe hier in unserem Archiv!


(10.Okt.17) Daten der Feinstaubmessgeräte

Eine Karte mit den aktuellen Gladbecker Feinstaubwerten (Wert farbiges Sechseck u. 24Std),  sowie die Tages/Wochen/Monat/Jahrs-Grafiken der Sensordaten sind in der Tabelle aufrufbar:

   ID    esp8266
-Nr
Feinstaub
Karte
Feinstaub
PM10, PM2.5
Temperatur
Feuchte
1885 1492670 GLA−Butendorf  madavi.de /sds011 madavi.de /dht
1887 1497121 GLA−Mitte madavi.de /sds011 madavi.de /dht
2672 16252999 GLA−Mitte madavi.de /sds011 madavi.de /dht
3141 2281326 GLA−West madavi.de /sds011 madavi.de /dht
3157 2524518  GLA−Rentfort madavi.de /sds011 madavi.de /dht
3159 11725754  nc madavi.de /sds011 madavi.de /dht
3167 11732530 GLA−Süd madavi.de /sds011 madavi.de /dht
3169 11729221 GLA−Mitte  madavi.de /sds011 madavi.de /dht
3171 11727155 GLA−Mitte  madavi.de /sds011 madavi.de /dht
3175 11731361 GLA−Mitte  madavi.de /sds011 madavi.de /dht
4037 579421 GLA−Mitte  madavi.de /sds011  madavi.de /dht
4039 579862 GLA−Butendorf  madavi.de /sds011  madavi.de /dht
4041 580181 GLA−Rentfort  madavi.de /sds011  madavi.de /dht
3161 11724424 RE−Hochlarmark madavi.de /sds011 madavi.de /dht
3173 3635181 Raesfeld madavi.de /sds011 madavi.de /dht
4043 580200 GE-Resse  madavi.de /sds011 madavi.de /dht
6164 2962050 E-Nordviertel  madavi.de /sds011 madavi.de /dht 

Die Messwerte können auch tageweise von archive.luftdaten.info  bzw. madavi.de als csv runtergeladen werden. 


(02.Mai.17) "Feinstaub-Messungen"

2017 05 19 FS KarteIn Gladbeck gibt es eine, in Essen vier LANUV Luftmessstationen. Um eine detailiertere Übersicht der Feinstaubbelstung zu erhalten, beteiligen wir uns an dem Aufbau einer flächendeckenden Feinstaubmessung des OK Lab Lab, und dem Ruhrmobil e.V. welche die offiziellen Mess­ergebnisse der LANUV ergänzen soll (z.Zt. sind 12 Sensoren in GLA auf der Feinstaub-Karte).

Feinstaub Sensor BausatzDazu wollen wir in Gladbeck und Umgebung möglichst viele Low-Cost (~35,€) Messgeräte aufstellen. Das kleine Gerät misst zyklisch Feinstaub PM2,5/PM10, Luftfeuchte, Temperatur und sendet sie an einen Server des OK Lab der damit eine Feinstaub-Karte darstellt. Alle Daten sind anonym und als Diagramme und Werte frei zugänglich.
Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung. Bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wenn Sie einen Sensor aufstellen und/oder erwerben wollen. Wir bauen den Sensor für Sie und stellen ihn bei Ihnen auf. Für den Betrieb benötigt das Gerät nur einen WLAN-Zugang und ca. 2,50€ Strom/Jahr. Mehr Informationen hier (ppt)

Falls Sie mehr Informationen (ppt) Informationen haben wollen,  kommen Sie zu unseren Treffen oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Siehe auch WAZ "Ich mess' meinen Feinstaubmessung selber". Wie sich der Feinstaub im Laufe des Jahres 2015 entwickelt hat, hat der Spiegel in einer Animation dargestellt.

Im Fernsehen wurden einige interessante Sendungen zur Luftqualität und deren Auswirkungen gesendet:
 - 2016-01-18 ZDF-Nano Feinstaubalarm-in-Stuttgart (mp4, 41MB)
 - 2016-04-08 ZDF-Nano Abgase (mp4, 39MB)
 - 2016-09-13 ZDF-heute Umwelthilfe-klagt-gegen-Duesseldorf (mp4, 3MB)
 - 2016-10-12 ZDF-Zoom Es-stinkt-Dicke-Luft-in-Deutschland (mp4, 41MB)
 - 2017-01-10 ARTE Dicke-Luft_Wenn-Staedte-ersticken (mp4, 348MB)
 - 2017-01-31 ZDF-heute Schmutzige-Luft-in-Deutschland (mp4, 6MB) 
 - 2017-02-01 ZDF-Volle-Kanne Stickstoffdioxid-Feinstaub_Dicke-Luft-in-Deutschland (mp4, 15MB)
 - 2017-02-27 ZDF-WISO Gesundheitsgefahren-durch-Autoabgsase (mp4, 8MB)
 - 2017-02-27 ZDF-WISO Dieselabgase-sind-Hauptverursacher-von-Stickoxid-Ueberschreitung (mp4, 3MB)
 - 2017-02-27 ZDF-WISO Wann-kommen-Luftreinheitspläne-in-NRW (mp4, 4MB)
 - 2017-08-09 ZDF-heute Stadtplaner-gegen-Luftverschmutzung (mp4, 4MB)
 - 2017-08-09 ZDF-heute Strategien-gegen-Luftverschmutzung (mp4, 4MB)
 - 2017-10-04 WDR Lokalzeit "Köln spendiert Bürgern 100 FeinstaubmessgeräteWDR-Nachrichten


(28.Aug.17) Drittes Infoblatt  "Frischer Wind" - Pressemitteilung

Zum dritten Mal gibt das Bürgerforum Gladbeck die Informationsschrift „Frischer Wind“ heraus. In der jetzt vorliegenden Ausgabe kommentieren die Autoren das Gladbecker Ergebnis der Landtagswahl, sie stellen die Gefährlichkeit von Autogiften für die Gesundheit der Menschen dar (s."Broschüre „Psychischer und sozialer Stress") und geben eine Prognose für die Zukunft dieselbetriebener Fahrzeuge. Eine Kurzchronik zeigt, mit welch fragwürdigen Methoden Bürgermeister Roland den Gladbecker Stadtrat trotz der eindeutigen Ablehnung im Ratsbürgerentscheid zur „Begrüßung“ der Autobahn A52 bewegen konnte, und wie er sich mit dem Versuch blamiert hat, seine von seinen Wendemanövern unbeeindruckten Gegner zu kriminalisieren. Gewürdigt wird außerdem die starre Haltung der verantwortlichen Politiker, die tatenlos zugesehen haben, wie sich die B244 auf Gladbecker  Stadtgebiet zu einem schlimmen Unfallschwerpunkt entwickelt hat.

Der „Frischer Wind“ erscheint jetzt als Papierversion in einer Auflage von 10.000 Exemplaren und wird in den nächsten Tagen in die Gladbecker Haushalte verteilt.  Bitte geben Sie den Frischen Wind an alle Interessierten weiter!

Für die Verteilung sucht das Bürgerforum noch einige Helfer. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Stephan Müller, der die Aktion für den Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! koordiniert, Tel 0176 78052672, oder  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.